Kultur : KINOTIPP

Chronik eines Mordes.

Die Bundesrepublik als verkappter Nazistaat – bis heute wirkt der Erfolg, mit dem die DDR-Propaganda dieses Zerrbild verbreitete, nach. Völlig an den Haaren herbeigezogen war es allerdings nicht: Die Strafverfolgung zahlloser NS-Verbrecher wurde in der jungen BRD bestenfalls nachlässig betrieben. So zeigt es auch dieser 1964/1965 entstandene DEFA-Spielfilm. Die Hauptrolle in diesem nur selten gezeigten Krimi spielte die junge Angelica Domröse.

20 Uhr, 5 Euro

Zeughauskino, Unter den Linden 2 (im DHM) Mitte

» Mehr lesen + gratis Kino für Sie!

0 Kommentare

Neuester Kommentar