Kultur : KINOTIPP

The End of Time.

Arbeiten an den Grenzen dessen, was formulierbar ist – das ist die Vision von Peter Mettler, der nach „Picture of Light“ (1996) und „Gambling, Gods & LSD“ (2002) nun mit dem dritten Teil seine Trilogie über transzendentale Fragen abschließt. Der poetische Filmessay über das Ende der Zeit führt dabei vom Teilchenbeschleuniger des Cern über Hawaii und Bodhgaya bis nach Toronto. Hier endet der Film mit dem Rat von Mettlers Mutter, das Beste aus der Zeit zu machen, die einem bleibt.

19 Uhr, 6 Euro

Eiszeit 2, Zeughofstr. 20, Kreuzberg

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben