Kultur : KINOTIPP

Die Macht von Solowki.

Vor 25 Jahren, während Gorbatschows Perestroika, entstand diese abendfüllende, damals aufsehenerregende Dokumentation. In einem ersten Versuch der Auseinandersetzung mit dem Geschehenen zeichnete Marina Goldovskaja darin das Leben und Sterben auf dem Weißmeerinselarchipel Solowki nach, wo in den 20er Jahren quasi der Prototyp der kommunistischen Straflager und zugleich ein Muster des stalinistischen Terrorsystems entstanden war.

21 Uhr, 5 Euro

Zeughauskino, Unter den Linden 2 (im DHM), Mitte

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben