Kultur : KINOTIPP

Der letzte Tango in Paris.

Vor rund 40 Jahren war dieser Film ein Riesenskandal. Dabei gibt es in dem Psychodrama des jungen Bernardo Bertolucci für heutige viel „härtere“ Dinge gewöhnte Augen überhaupt nichts Besonderes zu sehen. Ein alternder amerikanischer Witwer (mit Ende 40 immer noch attraktiv: Marlon Brando) und das junge französische Objekt seiner Begierde (Maria Schneider) verleihen ihrer Beziehung in Paris mit ausgiebigem, zunächst anonymem Kopulieren Ausdruck.

20.30 Uhr, 5 Euro

Regenbogen Kino, Lausitzer Str. 22, Kreuzberg

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben