Kultur : KINOTIPP

Berlin um die Ecke.

Nach „Berlin – Ecke Schönhauser“ von 1957 wollten Regisseur Gerhard Klein und Drehbuchautor Wolfgang Kohlhaase einen weiteren neorealistischen Film über junge Leute und ihre Probleme in Ost-Berlin schaffen. Wegen des 11. Plenums des ZK der SED von 1965, das einen kulturpolitischen Kahlschlag in der DDR einleitete, wurde der Film noch vor seiner Fertigstellung verboten. Erst im Wendeherbst 1989 konnte er vollendet und uraufgeführt werden.

20 Uhr, 5 Euro

Zeughauskino, Unter den Linden 2 (im DHM), Mitte

0 Kommentare

Neuester Kommentar