Kultur : KINOTIPP

Ein Abend mit Laurel and Hardy.

Nach der Einführung des Tonfilms wurden Filme in mehreren Sprachfassungen gedreht. Dabei hatten auch Stars in Zungen zu parlieren, die ihnen völlig fremd waren. So mit Stan Laurel und Oliver Hardy zwei der prominentesten US-Filmkomiker, deren Werk „The Laurel and Hardy Murder Case“ 1930 auch in einer deutschen Version entstand. Erst vor wenigen Jahren wurde das eigenartige Ergebnis in einem Moskauer Archiv wiederentdeckt, das man heute in voller Länge sehen kann.

19.30 Uhr, 8/7 Euro

Urania, An der Urania 17, Schöneb.

0 Kommentare

Neuester Kommentar