Kultur : Klagenfurt: Auftakt beim Bachmann-Preis

NAME

Fünf Tage lang wird es in Klagenfurt nur um ein Thema gehen: Lesen, Leute, Literatur. Am heutigen Mittwoch werden die 26. Tage der deutschsprachigen Literatur, die alljährlich im dortigen ORF-Theater abgehalten werden, eröffnet. Den Anfang macht der Schriftsteller und Literaturkritiker Hugo Loetscher, der die diesjährige Klagenfurter Rede zur Literatur halten wird. Ihren Höhepunkt wird die Veranstaltungsreihe am Sonntag in der Verleihung des mit 21 800 Euro dotierten Ingeborg-Bachmann-Preises finden. Sechzehn Autorinnen und Autoren, davon sieben aus Deutschland, fünf aus Österreich und vier aus der Schweiz, sind angereist, um sich den Augen und Ohren der siebenköpfigen Jury zu stellen. Diese wird dann aufgrund von Lesungen und Diskussionen den diesjährigen Preisträger ermitteln. Aus Berlin mit dabei sind die 36-jährige Nina Jäckle („Es gibt solche“, Erzählungen) und der 35-jährige Norbert Zähringer („So“, Roman). Liebhaber der deutschsprachigen Literatur können die Beiträge der Schriftsteller live im Fernsehen mitverfolgen, 3sat überträgt das gesamte Programm. nan

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben