KLANGKUNST : Hörstoff vom Feinsten

In den Wasserspeichern von Prenzlauer Berg gibt es neuen Hörstoff. Durch den größeren der beiden lässt Paolo Piscitelli Schreibgeräusche und Uhrticken hallen. Vorausgegangen ist dieser Arbeit eine Performance des italienischen Künstlers, in der Menschen spontan Buchtitel aufschreiben sollten. Einen Film von dieser Aktion projiziert Piscitelli auf einen Stapel Bücherkisten, im Speicher hört man Werke von Studenten.14-20 Uhr, singuhr-hörgalerie im Großen und Kleinen Wasserspeicher, Eingang Belforter bzw. Diedenhofer Straße, Prenzlauer Berg

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben