KLASSIK : Deutsches Requiem

1816 bestimmte Friedrich Wilhelm III. für die evangelische Kirche in Preußen den Sonntag vorm 1. Advent zum „allgemeinen Kirchenfest zur Erinnerung an die Verstorbenen“. Das war die Geburtsstunde des Totensonntags. Zum „memento mori“ spielt das RSO, dirigiert von Marek Janowski, Brahms’ „Deutsches Requiem“. Sopran: Camilla Tilling (Foto).

16 Uhr, Philharmonie, Herbert-von-KarajanStr. 1, Tiergarten

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben