Klassik Stiftung Weimar : Wertvolle Grafiksammlung zieht um

Die rund 150.000 Blätter umfassende Grafiksammlung der Klassik Stiftung Weimar zieht in sichere Depots um. Von diesem Dienstag an werden die Kostbarkeiten aus dem Schlossmuseum in das Tiefmagazin der Herzogin Anna Amalia Bibliothek gebracht.

Weimar - Das teilte die Stiftung am Montag mit. Die Handzeichnungen und Druckgrafiken - darunter Werke von Raffael, Dürer, Cranach, Rubens, Rembrandt und Rodin - sollen erst nach grundliegender Sanierung des Schlosses in ihr angestammtes Domizil zurückkehren.

Mit dem bis Ende Februar dauernden Umzug entspricht die Stiftung einer Empfehlung der Strukturkommission, die nach dem Brand der Herzogin Anna Amalia Bibliothek für die einmalige Grafiksammlung einen sicheren Aufbewahrungsort angemahnt hatte. Bereits im Herbst 2005 wurden 100 ausgewählte Stücke der Sammlung, die zu den bedeutendsten in Deutschland gehört, in das Tiefmagazin gebracht. Mit der Umlagerung geht ein unhaltbarer Zustand zu Ende. Die Depots im Residenzschloss sind laut Stiftung nicht nur zu klein und ungenügend ausgestattet, sondern in einem Unglücksfall auch schwer zu evakuieren.

Für die Zeichnungen mussten im Magazin der Bibliothek 750 Quadratmeter umgerüstet werden. Die Grafiksammlung wird voraussichtlich bis Ende Februar für Benutzer nicht zur Verfügung stehen. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben