Kultur : KLASSIK

Rudolf Buchbinder.

Als „König der Wiener Klassik“ feierte der „Münchner Merkur“ den österreichischen Pianisten Rudolf Buchbinder. Das ist nicht zu hoch gegriffen, wie er heute Abend in Personalunion als Dirigent und Solist mit dem Orchester der Komischen Oper unter Beweis stellt. Er spielt je ein Klavierkonzert von Mozart (Nr. 20), Haydn (Hob. XVII.1) und Beethoven (Nr. 1).

20 Uhr, 12-36 Euro

Komische Oper, Behrenstraße 55, Mitte

0 Kommentare

Neuester Kommentar