Kultur : KLASSIK

RSB/Raschèr Saxophone Quartet.

Märchenhaft geht es im Konzert des RSB und des Raschèr Saxophone Quartets (Foto) unter der Leitung von Julien Salemkour zu. Neben der Suite aus Tschaikowskys „Schwanensee“ lassen sie Siegfried Matthus’ „Phantastische Zauberträume“ für Saxophonquartett und Orchester erklingen, eine musikalische Verarbeitung von Endes „Unendlicher Geschichte“.

20 Uhr, 34-49 Euro

Konzerthaus Berlin, Gendarmenmarkt, Mitte

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben