Kultur : Klein und jung

Am 27. Januar 1756 erblickte Wolfgang Amadeus Mozart das Licht der Welt. Bis zu seinem 250. Geburtstag hören wir ihn täglich

-

bitte auch mit meiner mittelmässigkeit vorlieb zu nehmen. ich bin heute mit h: Danner beym Mr. canabich gewesen. er war ungemein höflich. ich habe ihm etwas auf seinen piano forte gespiellt, (welches sehr gut ist) wir sind miteinander in die Probe gegangen. ich habe geglaubt ich kan das lachen nicht enthalten, wenn man mich den leuten vorgestellet hat. einige, die mich per Renomé gekant haben, waren sehr höflich, und voll achtung. einige aber, die weiter nichts von mir wissen, haben mich gros angesehen, aber auch so gewis lächerlich. sie dencken sich halt, weil ich klein und jung bin, so kann nichts grosses und altes in mir stecken; sie werden es aber bald erfahren. Morgen wird mich h: Canabich selbst zum Graf Savioli, intendant der Musique, führen. Das beste ist daß jezt just des Churfürsten Nammens=tag kommt. Das oratorium, welches man Probirt, ist vom händl. ich in aber nicht blieben.Denn man hat vorher einen Psalm, Magnificat, Probirt, vom hiesigen vizekapellmeister, Vogler; und der hat schier eine stund gedaueret. iezt muß ich schliessen, dann ich mus noch meinem baasle schreiben. ich küsse dem papa die hände, und meine schwesterliche liebste umarme ich kurz und gut, wie es kommt.

***Joannes Chrisostomus ** Sigismundus

*Wolfgang gottlieb Mozart

*heut ist mein Nammenstag!

**so heiss ich mit dem fürm=Namme!

***den 27 jenner ist mein geburts=tag!

an alle bekannte unsere empfehlung, absonderlich an graf leopold Arco, h: bullinger, Mad:elle Chaterl und sämtliche scheis=Compagnie.

(Mannheim, den 31. Oktober 1777, an den Vater)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben