Kultur : Klimakatastrophe ist das „Wort des Jahres“

Das „Wort des Jahres 2007“ ist: Klimakatastrophe. Die zehnköpfige Jury der Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS) in Wiesbaden begründete die Wahl damit, dass der Ausdruck prägnant die bedrohliche Entwicklung des Klimawandels auf den Punkt bringe. Auf den Plätzen zwei bis zehn landeten: „Herdprämie“, „Raucherkneipe“, „arm durch Arbeit“, „Dopingbeichte“, „Lustreisen“, „Second Life“, „Bundestrojaner“, “spritdurstig“ und „Alles wird Knut“. Die Jury wählte aus über 3000 Wörtern und Ausdrücken aus. Die meisten Vorschläge hatte eine Gesamtschule aus dem Odenwald eingesandt. Die „Wörter des Jahres“ werden seit 1971 gekürt. Die GfdS erstellt die Liste aus Ausdrücken, die die öffentliche Diskussion besonders bestimmt haben. Im Jahr 2006 war „Fanmeile“ zum „Wort des Jahres“ gewählt worden. ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar