Kultur : Kölsch für die Ohren - Wim Wenders dreht einen Film über BAP

Die Berlinale bietet, bei aller Planung, auch manche Überraschung. So hat man zwar mit Matt Damon und Gwyneth Paltrow gerechnet, aber nicht so früh. Erst am Sonntag läuft "Der talentierte Mr. Ripley", und die beiden sind doch schon da. Wolfgang Niedecken, hier bei der Berlinale-Eröffnung mit seiner Frau Tina, kam dagegen unerwartet. Dabei hatte sein Besuch bei der Wenders-Premiere einen guten Grund: Nach den Latinomusikern zieht es Wim Wenders jetzt zum Kölsch-Rock. Ab März dreht er ein Porträt der Gruppe BAP, wie Niedecken der Agentur Reuters verriet. Anlass des Films ist die Fortsetzung der aktuellen Tournee der Kölner Band. Natürlich wird es in dem Film auch Konzertauftritte geben, aber "es wird hauptsächlich ein Road Movie sein", verriet Niedecken.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben