Kultur : Körperkreislauf

NAME

Bodo Morshäuser will die Petersilie retten – für Europa

Liebes Brüssel, mein heutiges Anliegen ist die Unversehrtheit des europäischen Körpers. Ich mache mir Sorgen. Der europäische Gemeinschaftskörper ist in seiner Beschaffenheit bedroht, und zwar von innen genauso wie von außen. Und symbolisch. Und überhaupt. Liebes Brüssel, es muss unbedingt gehandelt werden. Nach den von langer Hand geplanten Attacken mittels wahnsinnig gewordener Kühe, der Schweinepest und nicht zuletzt dem verseuchten Hühnerfutter ist nun eine Hormonschwemme bekannt geworden, die über Fleischprodukte und auf Sirup basierende Limonaden direkt in unsere Lebensmittelkette gelangt ist, also in unseren europäischen Luxuskörper. Und das schon seit Jahren. Da diese Schwemme verhütungsmitteltauglich wirken kann, ist eine Dezimierung des europäischen Volkes zu befürchten. Zugegeben sind das Angriffe auf unsere europäische Einheit, die von innen zu kommen und hausgemacht scheinen. Aber wer weiß schon, was dahinter steckt? Nein, ich spreche nicht von der permanenten terroristischen Bedrohung, die sich fast beruhigend über unsere Selbstzerstörungsversuche gelegt hat.

Liebes Brüssel, liegt Brüssel nicht in Belgien? ... Trotzdem: Liebes Brüssel, auf Mallorca vergammeln in diesen Tagen die Melonen, weil es sich für die Bauern nicht lohnt, die Früchte zum Markt zu tragen: die Kosten wären höher als der Erlös. Geht uns jetzt auch das Obst aus? Aber was rede ich? Nun geht es ums Ganze. Unser kostbarer Körper wird nicht nur von innen geschädigt, nun piekt man uns sogar frech von außen in den Unionsleib. Genau, ich spreche von Marokko. Es geht um unsere schöne Unionshaut, manche nennen sie auch die Außengrenze. Mohammed VI., König von Marokko, hat die bisher unbewohnte Insel Perejil besetzen lassen. Perejil liegt zweihundert Meter vor der marokkanischen Küste, gehört aber zu Spanien. Also zu Europa, zu uns. Perejil, das sind wir. Zwölf Soldaten haben auf dem kleinen Felsen ihre Fahne gehisst, und was hatten sie an, die Helden? Badehosen hatten sie an!, irgendwelche Unterwäsche.

Liebes Brüssel, funktioniert der europäische Körperkreislauf eigentlich noch? Muss jetzt nicht gehandelt werden? Reichen denn die 800 Soldaten auf den drei Fregatten, die in der Meerenge kreisen? Sind wirklich genügend Boden-Luft-Raketen an Bord? Hat es denn nicht auch ein 1914 gegeben? Wo ist eigentlich der spanische Kronprinz Felipe? Und was hat er an? Der ist doch einmal mit einem Dessous-Model zusammen gewesen! Tut sich hier nicht eine neue Bedrohung unbekannten Ausmaßes auf? Perejil heißt Petersilie. Mohammed VI. wird in Marokko jetzt „König der Petersilie" genannt. Nimmt man dem Unionsleib, nachdem es mit Rind, mit Schwein, Huhn und Sirup nicht geklappt hat, jetzt auch noch die Petersilie vom Brot? Bitte, Brüssel, handeln Sie! Mit europäischem Gruß!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben