Kultur : Komische Oper: Konwitschny, Bieito & Co.

-

Calixto Bieito eröffnet im September mit Puccinis „Madame Butterfly“ die neue Saison der Komischen Oper Berlin. Der Spanier, der mit Mozarts „Entführung aus dem Serail“ an der Behrenstraße 2004 für Furore gesorgt hatte, übernimmt damit eine von sieben Neuproduktionen, so Intendant Andreas Homoki am Donnerstag. Peter Konwitschny wird Mozarts „Cosi fan tutte“ inszenieren, Sebastian Baumgarten Händels selten gespieltes Pasticcio „Orest“. Auf dem Programm stehen außerdem der „Rosenkavalier“ (Regie: Richard Jones), Piazzollas TangoOper „Maria de Buenos Aires“, Ernst Tochs Musikmärchen „Die Prinzessin auf der Erbse“ sowie Nikolai Rimsky-Korsakows „Der goldene Hahn“, von Homoki selbst inszeniert. Der neue Spielplan, so der Intendant, verstünde sich als flammendes Bekenntnis zum Ensembletheater. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar