Kultur : KOMÖDIE

Clerks 2

Martin Schwickert

Für nur 27 000 Dollar hatte Kevin Smith mit „Clerks“ 1994 einen Film gedreht, der zum Markenzeichen der so genannten Generation X wurde. Jetzt besucht Smith erneut seine lethargischen Antihelden in New Jersey, die sich mittlerweile in einem schlecht besuchten Fast- Food-Laden verdingen. Demnächst soll Dante seine Freundin Emma heiraten und in Florida eine Autowaschanlage übernehmen. Obwohl Randal die Emigrationspläne seines Kumpels missbilligt, organisiert er eine Abschiedsparty. „Clerks 2“ überzeugt mit schlagfertigen Dialogen und derbem Humor, der die Grenzen des guten Geschmacks gezielt missachtet. Weniger gelungen wirkt die moralische Rahmenhandlung, in der die Etablierungsängste der Mittdreißiger und die Konflikte um Freundschaft und Erwachsenwerden allzu konventionell verhandelt werden. Witziger Kumpelfilm. Martin Schwickert

„Clerks 2“, USA 2007, 97 Min., R: Kevin Smith, D: Brian O’Halloran, Jeff Anderson, Rosario Dawson

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben