Kultur : Kompromiss abgelehnt

Der salomonische Richterspruch, durch den der Streit um Peter Konwitschnys Dredner "Csardasfürstin" geschlichtet werden sollte, ist von den Beteiligten abgelehnt worden. Der Regisseur, der gegen die Entschärfung seiner Skandal-Inszenierung durch den Semperoper-Chef Christoph Albrecht eine einstweilige Verfügung beantragt hat, konnte sich mit der Leitung des Hauses nicht auf den Vorschlag des zuständigen Richters verständigen, im Wechsel die gekürzte und die Original-Fassung zu spielen. Am 23. Februar wird nun das Gericht entscheiden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar