Konzert auf dem BER-Flughafen : Chopin in Schönefeld

Schon zum zweiten Mal bringen die Brandenburgischen Sommerkonzerte Klassik auf den Skandalflughafen BER in Schönefeld: Am 28. Juni um 17 Uhr spielt das Deutsche Symphonie-Orchester

von
Unter dem Vordach der Abfertigungshalle wird das Konzert stattfinden Foto: Alexander Obst/Marion Schmieding/Flughafen Berlin Brandenburg GmbH
Unter dem Vordach der Abfertigungshalle wird das Konzert stattfindenFoto: Alexander Obst/Marion Schmieding/Flughafen Berlin Brandenburg GmbH

Diese Nachricht vom BER klingt doch mal richtig gut: Am 28. Juni um 17 Uhr werden das Deutsche Symphonie-Orchester und sein Chefdirigent Tugan Sokhiev unter dem Vordach des Terminalgebäudes ein Konzert geben. Ganz ohne akustische Beeinträchtigung durch startende oder landende Maschinen erklingen auf dem leisesten Flughafen der Welt dann Werke von Beethoven, Chopin und Richard Strauss.

Es ist bereits das zweite Event dieser Art, denn schon im vergangenen Jahr war die Dauerbaustelle für den Musikbetrieb freigegeben worden. Damals spielte die Big Band der Deutschen Oper, Veranstalter waren die Brandenburgischen Sommerkonzerte. Neben dem Musikgenuss wird es auch jetzt wieder die Möglichkeit zu einem Blick in die zentrale Abfertigungshalle geben, außerdem können Flughafenführung per Bus gebucht werden. Den krönenden Abschluss des Abends bildet Strauss’ Tondichtung „Ein Heldenleben“ – mit Hartmut Mehdorn allerdings hat das nichts zu tun.

Weitere Infos unter www.brandenburigische-sommerkonzerte.org

1 Kommentar

Neuester Kommentar