Konzert : Barenboim musiziert in Ramallah

Zeichen der Hoffnung: Daniel Barenboim, Dirigent, Pianist und Friedensbotschafter der UN gibt am Wochenende ein Klavierkonzert im Westjordanland.

Barenboim
Daniel Barenboim musiziert immer wieder für den Frieden in Nahost. -Foto: ddp

Berlin Das Benefizkonzert am Samstag ist zugunsten der medizinischen Versorgung von Kindern im Gaza-Streifen, wie die Berliner Staatsoper Unter den Linden mitteilte. Barenboim ist Generalmusikdirektor der Lindenoper. Morgen wird US-Präsident George W. Bush unter grössten Sicherheitsvorkehrungen in Ramallah erwartet, wo er mit der Palästinenserführung konferieren will.

Er glaube fest daran, dass in der Region alle Menschen in Frieden zusammenleben müssten und könnten, betonte Barenboim. "Dafür werden wir auch weiter musizieren". In Ramallah spielt er auf einem neuen Flügel, den eine inzwischen gestorbene Konzertbesucherin in Berlin ausdrücklich für seine Konzerte in Ramallah gespendet hat.

Barenboim hatte 1999 das West-Eastern Divan Orchestra ("Ein Orchester für den Frieden") gemeinsam mit dem inzwischen gestorbenen Kulturwissenschaftler Edward Said gegründet. Unter den 90 überwiegend europäischen Musikern sind auch Musiker aus Israel und verschiedenen arabischen Ländern. Im vergangenen September war Barenboim von UN-Generalsekretär Ban Ki Moon zum Friedensbotschafter der Vereinten Nationen ernannt worden. (mpr/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar