Konzert : Stones zum ersten Mal in China

Zum ersten Mal überhaupt haben die Rolling Stones ein Konzert in China gegeben. Die Veranstaltung in Schanghai sei allerdings "das zahmste" ihrer Karriere gewesen, berichten Zuschauer.

Schanghai - Das erste Konzert der Rolling Stones in China war nach Ansicht von Besuchern vielleicht das zahmste ihrer über 40- jährigen Rockkarriere. Die Band um Sänger Mick Jagger (62) gab der chinesischen Zensur nach und verzichtete bei ihrem Auftritt am Samstag in Schanghai auf fünf Lieder, deren Texte dem Kulturministerium in Peking zu anzüglich waren - darunter der Hit «Honky Tonk Woman». «Es war alles sehr diszipliniert», fand ein deutscher Konzertbesucher. Ein dänischer Unternehmer empfand die britischen Rock-Oldies als «sehr höflich».

Am Ende der eineinhalbstündigen Show gab es dennoch viel Applaus und drei Zugaben, darunter «Satisfaction». Wie Jagger vor Journalisten gewitzelt hatte, spielten die Stones in Schanghai hauptsächlich für «ausländische Banker und ihre Freundinnen». Die Eintrittskarten hatten umgerechnet bis zu 300 Euro gekostet - für die meisten Schanghaier mehr als ein Monatsverdienst. In der ausverkauften, allerdings auch nur 8500 Besucher fassenden «Grand Stage» hörten hauptsächlich gut betuchte Manager aus dem Westen und andere in China tätige Ausländer zu. Es waren auffallend wenige Chinesen zu sehen - meist Neureiche und Rockfans.

Für die chinesischen Zuschauer sang Jagger die Ballade «Wild Horses» im Duett mit dem chinesischen Rockidol Cui Jian, der als «chinesische Antwort auf Bob Dylan» gilt. Die Rolling Stones hatten sich jahrelang um eine Auftrittsmöglichkeit in China bemüht. Schon 2003 hatten sie sich auf die Zensur von vier Liedern eingelassen. Zwei damals geplante Konzerte mussten aber wegen des Ausbruch der lebensgefährlichen Lungenkrankheit SARS abgesagt werden. Für den Auftritt in Schanghai kam noch ein weiterer Song auf die Verbotsliste des Kulturministeriums. Welcher dies war, wurde nicht bekannt.

Das Konzert in China war Teil der «A Bigger Bang»-Tour, auf der die Rolling Stones seit August vergangenen Jahres unterwegs sind und die nach Angaben der Veranstalter in den USA alle Rekorde gebrochen hat. Insgesamt sollen weltweit mehr als vier Millionen Menschen die Rock-Oldies auf dieser Tour gesehen haben. In Schanghai hatten die Stones sogar eine extra für diesen Auftritt in der kleinen «Grand Stage» entworfene Bühne dabei. Das Konzert soll später auch noch im chinesischen Staatsfernsehen gezeigt werden. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben