Kultur : KONZERT

Danubia Symphonieorchester

Als es das letzte Mal in Berlin auftrat, begeisterte das Danubia Symphonieorchester mit Stücken großer ungarischer Komponisten. Auch diesmal werden unter Domonkos Héja ausschließlich Werke von Landsleuten gespielt, darunter als Deutsche Erstaufführung die 2. Symphonie von Emil Petrovics. Er bemüht sich um eine zeitgenössische ungarische Musiksprache. Daneben stehen Werke von Bartók und Dohnányi.

Konzerthaus Berlin, Do 16.8., 20 Uhr, 12 €

0 Kommentare

Neuester Kommentar