Kultur : KONZERT

Orchester der Komischen Oper

Mahler hat zurzeit Konjunktur. Nach der Staatskapelle und dem Konzerthausorchester widmet sich auch das Orchester der Komischen Oper seinem Werk. Unter Leitung von Dirigent Friedemann Layer (Foto) sind neben der 1. Sinfonie mit ihrem auffallend modernen Trauermarsch die „Lieder eines fahrenden Gesellen“ zu hören. Solist ist der für seine Liedinterpretationen international ausgezeichnete Bariton Stephan Genz.

Komische Oper, Sa 9.6., 20 Uhr, 8-31 €

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben