Kultur : Konzerthaus: Immer gerne: Goerne

20 Uhr: Konzerthaus am Gendarmenmarkt[Tel.],Mitte[Tel.]

Die wenigen wirklich großen Sänger haben eines gemeinsam: Die Fähigkeit, mit jedem Lied und jeder Opernrolle etwas Persönliches, unmittelbar Berührendes zu sagen. Wer Matthias Goerne einmal gehört hat, bekommt diese faszinierende Gabe sofort mit. Egal, ob der Leipziger Bariton als Wozzeck auf der Bühne steht oder der poetischen Einsamkeit von Schumanns "Mondnacht" nachspürt - den Weg zum Herzen der Hörer findet er immer. Diesmal hat er sich die "Jedermann"-Monologe des Schweizer Komponisten Frank Martin ausgesucht. Leopold Hager und das RSB begleiten ihn.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben