Kultur : Kraze mich

Am 27. Januar 1756 erblickte Wolfgang Amadeus Mozart das Licht der Welt. Bis zu seinem 250. Geburtstag hören wir ihn täglich

-

Meine liebe schwester morgen speisen wir beym h:v: Mayer, und warum glaubst du? rathe! weil er uns eingeladen hat. Die morgige probe ist auf dem Theatro Der Impresario aber der sig: Castiglioni hat mich ersucht ich solle niemand nichts darvon sagen, dan sonst lauffen alle leute hinein, und das wollen wir nicht, also mein kind ich bitte dich sage niemanden nichts darvon mein Kind dan sonst lauffeten zu viell leute hinein mein Kind.

approposito. weist Du schon die histori die hier vorgegangen ist? nun will ich sie dir Erzählen. wir giengen heunt von graf firmian weck um nach haus zu gehen, und als wir in unser gassen kammen, so machten wir unser hausthure auf, und was meinste du wohl waß sich zugetragen? wir giengen hinein. lebe wohl, mein lungel, Ich küsse dich meine leber und bleibe wie allzeit mein magen, dein unwürdiger frater

Wolfgang.

bruder

bitt bitt meine liebe schwester mich beists, kraze mich.

(Mailand, den 18. Dezember 1772, aus einem Brief an die Schwester)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben