Kultur : Kresnik verabschiedet sich aus Berlin

NAME

Mit einer Aufführungsserie verabschiedet sich der Choreograf Johann Kresnik nach neunjähriger Arbeit von der Berliner Volksbühne. Bis Ende Juni stehen am Rosa-Luxemburg-Platz seine Stücke „Garten der Lüste. BSE“, „Goya – Der Schlaf der Vernunft gebiert Ungeheuer“, „Frida Kahlo“ und „Picasso“ auf dem Spielplan. Der 62-Jährige Tanztheater-Pionier hatte 1993 mit dem Stück „Ulrike Meinhof“ und der politischen Revue „Rosa Luxemburg – Rote Rosen für Dich“ seinen Einstand in Berlin gegeben. Intendant Frank Castorf hat die Tanzcompagnie unter Hinweis auf die drastischen Sparmaßnahmen aufgegeben. Kresnik wechselt 2003 nach Bonn. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben