Kriegsbilder : Hohenschönhausen zeigt Kinder-Zeichnungen

Im ehemaligen Stasi-Gefängnis Berlin-Hohenschönhausen ist ab Mittwoch eine Ausstellung zu Menschenrechtsverletzungen in Tschetschenien zu sehen.

Berlin - Unter dem Titel "Was Krieg anrichtet: Kinder aus Tschetschenien zeichnen ihre Erlebnisse" werden Zeichnungen aus der um Unabhängigkeit kämpfenden russischen Teilrepublik gezeigt, wie eine Sprecherin ankündigte.

Die Bilder machten deutlich, wie sehr Gewalt, Terror und Flucht das Leben der Mädchen und Jungen bestimmten, hieß es weiter. Ergänzt wird die Schau durch Fotos von Elisabeth Petersen, die die Kinderzeichnungen in Tschetschenien zusammengetragen hat.

Die Ausstellung ist bis Ende März 2007 täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet, der Eintritt ist frei. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben