Krimifestival : Hier geht's um Mord

Das nach Veranstalterangaben größte europäische Krimifestival "Mord am Hellweg" in Nordrhein-Westfalen verzeichnet in diesem Jahr einen Besucherrekord. Rund 100 Autoren bringen Spannung in die Stadt, darunter auch Ingrid Noll.

Unna - Wie die Organisatoren mitteilten, kamen zu dem Mitte September gestarteten Festival bislang mehr als 8000 Gäste. Damit sei die Zahl von 7500 Besuchern vor zwei Jahren bereits jetzt übertroffen worden.

Die Auslastung der Veranstaltungen liege bei rund 80 Prozent, hieß es. Höhepunkte waren unter anderem die Auftaktgala Circus Criminale in Unna sowie die Lesungen in der Justizvollzugsanstalt Werl und dem Bergwerkschacht Lerche Hamm.

Das Festival läuft noch bis Mitte November. Das Programm listet rund 100 Krimi-Autoren auf, die in 21 Städten, Kreisen und Gemeinden der nach dem mittelalterlichen Handelsweg Hellweg benannten Region aus ihren Werken lesen. Dazu gehören Ake Edwardson, Val McDermid, Leonie Swann und Ingrid Noll. Ergänzt werden die Lesungen von einem umfangreichen Programm, das unter anderem Crime-Dinner, Musikauftritte, Hörspiele, Krimi-Quiz oder Workshops umfasst. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben