Kulturfestival ab 2019 bedroht : Kunstfest Weimar fürchtet um seine Existenz

Das Kunstfest Weimar ist Thüringens größtes Festival für zeitgenössische Künste. Nun könnte die Förderung des Kulturfestivals auslaufen.

Kunstfest Weimar, 2013. Das Berliner Theaterkollektiv Rimini Protokoll (im Bild: Matthias Hageböck (l.) und Volkan Türeli) zeigt "Adolf Hitler: Mein Kampf".
Kunstfest Weimar, 2013. Das Berliner Theaterkollektiv Rimini Protokoll (im Bild: Matthias Hageböck (l.) und Volkan Türeli) zeigt...Foto: Sebastian Kahnert/dpa

Das Weimarer Kunstfest sieht sich akut in seiner Existenz bedroht. Der Stadtrat der Klassikerstadt beabsichtige, am kommenden Mittwoch die Einstellung der Förderung ab 2019 zu beschließen, teilte das Kunstfest am Samstag in Weimar mit. Damit stehe „Thüringens größtes Festival für zeitgenössische Künste und eines der deutschlandweit bekanntesten Kulturfestivals“ vor dem Aus.
Das traditionsreiche Festival, das 1990 als eine der ersten deutsch-deutschen Kulturinitiativen nach dem Mauerfall gegründet und vor allem unter der langjährigen Leitung von Nike Wagner auch international wahrgenommen wurde, wird seit 2014 als künstlerisch eigenständige Abteilung des Deutschen Nationaltheaters Weimar geführt. Von der Stadt wird es nach eigenen Angaben jährlich mit 250000 Euro und vom Freistaat Thüringen mit 650000 Euro gefördert. Da die Höhe der Zuschüsse aneinander gekoppelt sei, würde die Streichung des städtischen Zuschusses auch zum Wegfall der Förderung durch das Land führen, hieß es.
Als besonders bitter empfänden es die Organisatoren, dass der Stadtrat am Tag der aktuellen Programmvorstellung das Schicksal des Festivals besiegeln könnte, hieß es weiter. Mit der programmatischen Neuausrichtung durch Christian Holtzhauer seit 2014 habe sich das Kunstfest „stärker als jemals zuvor der Stadt Weimar gegenüber geöffnet, ohne an überregionaler Strahlkraft einzubüßen“, erklärte Pressesprecherin Anke Scheller.
Die Einstellung des Kunstfestes ausgerechnet im Jahr 2019 wäre aus Sicht des Festivals für Weimar und für ganz Thüringen nicht nur ein großer Verlust, sondern eine regelrechte Blamage, hieß es weiter. 2019 jährt sich die Verabschiedung der Weimarer Verfassung sowie die Gründung des Bauhauses in Weimar zum 100. Mal. Als international ausgerichtetes und genreübergreifendes Festival wäre das Kunstfest wie kaum eine andere Kulturinstitution in der Lage, mit künstlerischen Arbeiten die aktuelle Bedeutung der historischen Ereignisse zu untersuchen, hieß es.

Das diesjährige Kunstfest Weimar beginnt am 19. August und läuft bis zum 4. September. epd/Tsp

12 Kommentare

Neuester Kommentar