Kultur : Kulturnachricht: Norman Finkelstein

Der Autor der "Holocaust-Industrie", ist sich bewusst, dass er Zuspruch von der "falschen Seite" bekommt, und hält dennoch an seinen Thesen fest. Dies sagte Finkelstein bei einer Berliner Pressekonferenz zur deutschen Publikation seines Buches. Verleger Viktor Niemann sagte, sein Haus habe vor der Veröffentlichung Historiker zu den im Buch enthaltenen Fakten befragt: "Wir können das Buch moralisch verantworten." Der Vorsitzende der Jüdischen Gemeinde Frankfurt, Salomon Korn, hatte Piper hingegen vorgeworfen, das Buch trotz eines kritischen Gutachtens auf den Mark gebracht zu haben.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben