Kultur : Kulturnachrichten: Amsterdamer Stedelijk Museum schließt für zwei Jahre und weiteres

weiteres

Das Amsterdamer Stedelijk Museum für moderne Kunst wird von November 2002 an umgebaut und schließt für zwei Jahre. Die Renovierungs- und Neubauarbeiten sollen umgerechnet rund 165 Millionen Mark kosten. Der aus dem 19. Jahrhundert stammende Bau soll von Verwaltungs- und Atelierräumen befreit werden. Das Rijksmuseum mit seiner Sammlung niederländischer Meister wird vom Jahr 2003 an für etwa drei Jahre ebenfalls wegen Umbauarbeiten geschlossen.

Der Samuel-Bogumil-Linde-Preis wird für das Jahr 2000 an die polnische Autorin Hanna Krall und den Frankfurter Literaturkritiker und Erfolgsautor ("Mein Leben") Marcel Reich-Ranicki verliehen. Die 1996 von den Partnerstädten Göttingen und Thorn/Torun gestiftete und nach dem Sprachforscher Linde benannte Auszeichnung ist mit je 6 000 Mark dotiert.

Bernd Kauffmann, Präsident der Stiftung Weimarer Klassik, soll im Amt bleiben. Der Präsident des Goethe Institutes, Hilmar Hoffmann, hat sich in einem Zeitungsbeitrag am Wochenende für den Verbleib Kaufsmanns ausgesprochen, der Weimar im Juni verlassen will, um in der Nähe von Berlin ein neues Zentrum für Kulturwissenschaft aufzubauen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben