Kultur : Kulturnachrichten: Fontane-Briefe entdeckt und mehr

mehr

Unbekannte Briefe Theodor Fontanes hat eine Schweizer Forscherin entdeckt. Die 50 Briefe befanden sich bisher in Privatbesitz und stammen aus den letzten zwei Lebensjahrzehnten des Dichters, der 1898 in Berlin starb. Neben den Briefen umfasst der Fund zahlreiche Dokumente und Fotografien aus dem Umfeld der Familie Fontane. Eine Auswahl wird demnächst im Briefband "Theodor Fontane und Martha Fontane. Ein Familienbriefnetz" veröffentlicht.

Peter Stein freut sich darüber, dass sich der Schriftsteller Botho Strauß "nach langer, langer Zeit" wieder dem Theater zugewendet hat. Strauß nimmt derzeit an den Proben zu Steins Berliner Inszenierung des neuen Strauß-Stückes "Der Narr und seine Frau heute Abend in Pancomedia" mit dem "Faust"-Ensemble teil. "Wenn er da ist, bin ich ganz selig", sagte der Regisseur der "Welt am Sonntag". Die Premiere findet am 26. April in der Berliner Arena statt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar