Kultur : Kulturnachrichten: Islam im Internet und weitere Meldungen

weitere Meldungen

Die Al-Azhar-Universität Kairo, höchste Instanz des sunnitischen Islam, will alte Dokumente des Islam auf einer Internet-Seite veröffentlichen. Wie ägyptische Zeitungen berichten, gehören dazu auch mehr als 9000 bislang unveröffentlichte Manuskripte. Insgesamt sollen mehr als 40 000 Schriftstücke aus dem Besitz der Hochschule zugänglich gemacht werden, darunter Interpretationen des Koran, Dokumente islamischer Rechtsgeschichte und alte theologische Schriften. Das mehr als zehn Millionen Mark teure Projekt wird durch eine Spende des Emirs von Dubai ermöglicht. Die Al-Azhar-Universität wurde Ende des zehnten Jahrhunderts gegründet und verfügt über eine Bibliothek mit mehr als 60 000 Bänden. Mit rund 15 000 Manuskripten gilt sie als einer der größten Bewahrer alter Handschriften weltweit. KNA

Das Miniaturenkabinett der Münchner Residenz ist nach sechzehnjähriger Arbeit wiederhergestellt worden. Bayerns Finanzminister Kurt Faltlhauser stellte am Montag zusammen mit der Schauspielerin Senta Berger das Kleinod der Rokoko-Kunst der Öffentlichkeit vor. Das für rund vier Millionen Mark restaurierte Prunkzimmer in der einstigen Residenz der Wittelsbacher beherbergt 129 kostbare Miniaturgemälde. Die Bilder waren im Zweiten Weltkrieg in Klöster ausgelagert worden und der Zerstörung entgangen. Bei Bombenangriffen war das mit vergoldeten Schnitzereien verzierte Kabinett zerstört worden. dpa

Die Eremitage in St. Petersburg hat den russischen Großkonzern Interros als langfristigen Sponsor für ihre Erweiterungspläne gewonnen. Die Industrieholding, das Museum und das russische Kulturministerium unterzeichneten am Montag in Moskau ein Abkommen. Summen wurden nicht bekannt. Das Projekt "Große Eremitage" soll ein "Museum des 21. Jahrhunderts" schaffen, das nicht nur Bildungseinrichtung, sondern auch Freizeitzentrum ist.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben