Kultur : Kulturnachrichten: Peter Stein nimmt Ausdruck zurück und weitere Meldungen

weitere Meldungen

Peter Stein hat seinen umstrittenen Ausdruck "grillen" im Zusammenhang mit dem NS-Massenmord an den Juden zurückgenommen. "Wenn sich jemand durch meine Formulierung verletzt fühlt, dann muss ich sie zurücknehmen", sagte der Theatermann der "Süddeutschen Zeitung". Die Äußerung fiel bei einer Diskussion in Berlin über das Verhältnis von Söhnen der Nazi-Täter zu ihren Vätern. "Ich habe dabei von meinem Verhalten meinem eigenen Vater gegenüber berichtet: Dass ich ihm nämlich als 16-Jähriger vorgeworfen habe, er hätte sechs Millionen Juden gegrillt, er persönlich. Wenn ich jemand provozieren wollte, dann meinen Vater vor 50 Jahren." Steins Vater sei als Ingenieur an der deutschen Kriegswirtschaft beteiligt gewesen. dpa

Rafael Moneo, der spanische Architekt, erhält für den Bau des Kursaal-Kongresszentrums in San Sebastian den Mies-van-der Rohe-Preis der EU für Zeitgenössische Architektur. Moneo baute auch das Hyatt-Hotel und ein angrenzendes Bürohaus am Potsdamer Platz in Berlin. Der deutsche Architekt Florian Nagler erhielt für sein Vertriebszentrum der Kaufmann Holz AG in Bobingen eine "Besondere Würdigung" der Jury. Tsp

Goethes Berlin-Besuch ist Gegenstand einer Ausstellung in der Berliner Staatsbibliothek Unter den Linden, die am Freitag eröffnet wird. Sechs Tage verbrachte der 28-jährige Goethe 1778 in Berlin. Die Schau dokumentiert den Besuch mit Tagebuchnotizen, Briefen und Kupferstichen. dpa

1,5 Millionen Mark für die Anschaffung neuer Bücher erhalten die Bibliotheken der Berliner Humboldt-Universität in diesem Jahr von der Carl-Friedrich-von-Siemens-Stiftung. Die Universität verpflichtet sich, mindestens genauso viel Geld für den Bucherwerb zur Verfügung zu stellen. dpa

An der Deutschen Oper muss am heutigen Donnerstag der Ballettabend "Le Parc" wegen Erkrankungen in der Compagnie ersatzlos ausfallen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben