Kultur : Kulturnachrichten

KNA

Der Bau des Holocaust-Mahnmals in Berlin kann voraussichtlich im Herbst beginnen. Die Geschäftsführerin der Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas, Sibylle Quack, sagte am Freitag, spätestens bis Ende Mai solle ein Konzept für die Ausgestaltung des Orts der Information unter dem geplanten Stelenfeld des US-Architekten Peter Eisenman erarbeitet und der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Für Herbst sei die Grundsteinlegung angestrebt. Nach einer Sitzung des Stiftungskuratoriums erklärte dessen Vorsitzender, Bundestagspräsident Wolfgang Thierse, man sei der Realisierung des Denkmals einen großen Schritt näher gekommen. Das Kuratorium setzte eine weitere Arbeitsgruppe ein, die die mediale Gestaltung der Ausstellung im Ort der Information vorbereiten soll.

Für die Caravaggio-Ausstellung in Rom sind bereits über 60.000 Vorbestellungen eingegangen, die Öffnungszeiten wurden bereits am ersten Tag verlängert. Die Ausstellung "Caravaggio e i Giustiniani" im Palazzo Giustiniani, dem italienischen Sitz des Senatspräsidenten, ist noch bis zum 15. Mai zu sehen. Reservierungen sind lediglich für größere Gruppen vorgeschrieben. Im Juni kommt die Ausstellung nach Berlin ins Alte Museum. KNA

Die Schau "Im Labyrinth des Minos" wurdegestern im Karlsruher Schloss eröffnet. Es handelt sich um die bislang größte Schau über minoische Kunst und Kultur außerhalb Griechenlands. Die minoische Kultur war die erste europäische Hochkultur. Auf 1500 Quadratmetern Ausstellungsfläche sind Leihgaben vor allem aus Griechenland, Israel, England, Frankreich, Schweiz und Libanon bis zum 29. April zu sehen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben