Kultur : Kulturnachrichten

Der Käthe-Kollwitz-Preis 2001 der Berliner Akademie der Künste geht an den Dresdner Bildhauer Jürgen Schön. Die mit 16 000 Mark dotierte Auszeichnung wird am kommenden Sonntag in der Akademie im Rahmen der Eröffnung einer Ausstellung mit Werken Schöns verliehen. Die Ausstellung und der Preis werden von der Kreissparkasse Köln, Trägerin des Käthe Kollwitz Museums Köln, mitfinanziert. Der 1956 geborene Jürgen Schön studierte an der Hochschule für Bildende Künste Dresden und später auch in Berlin.

Berliner Filme- und Videomacherinnen können sich um ein viermonatiges Arbeitsstipendium und Projektzuschüsse der Senatskulturverwaltung bewerben. Über die Anträge entscheidet eine Jury. Bewerbungsschluss ist der 31. August.

0 Kommentare

Neuester Kommentar