Kultur : Kulturnachrichten

Rainer Kirsch hat den Literaturpreis des Landes-Sachsen-Anhalt erhalten. Mit dem mit 30 000 Mark dotierten Wilhelm-Müller-Preis wird das Gesamtwerk des 67-jährigen, in Berlin lebenden Schriftstellers geehrt. Kirsch wurde einer breiten Öffentlichkeit mit Lyrik, dramatischen Werken sowie als Kinderbuchautor bekannt. Er erschloss zudem mit seinen Nachdichtungen vor allem russischer Poeten deren Werk für das deutsche Publikum. Wegen seiner Komödie "Heinrich Schlaghands Höllenfahrt" war Kirsch 1973 aus der SED ausgeschlossen worden. Der Wilhelm-Müller-Preis wird seit 1997 im jährlichen Wechsel mit dem Friedrich-Nietzsche-Preis vergeben.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben