Kultur : Kulturnachrichten

Theo Angelopoulos, griechischer Filmregisseur, hat in München den Kunst- und Kulturpreis der deutschen Katholiken erhalten. Der Filmemachter stimme in seinen Filmen den "großen Wechselgesang des Menschen zwischen Drinnen und Draußen an, der für die Religion ein grundlegendes Thema ist", heißt es in der Begründung der Jury. Der mit 50000 Mark dotierte Preis wurde zum vierten Mal von der Deutschen Bischofskonferenz und dem Zentralkomitee der deutschen Katholiken verliehen. dpa

Der deutsche Kurzfilm "Stapelfahrer Klaus - Der erste Arbeitstag" ist auf dem Festival für Science-Fiction- und Horrorfilme in San Sebastian als bester Beitrag ausgezeichnet worden. Das Werk von Jörg Wagner und Stefan Prehn erhielt ein Preisgeld von umgerechnet 12 000 Mark. dpa

Stan Douglas, kanadischer Videokünstler und Filmemacher, hat den mit 15 000 Mark dotierten Arnold-Bode-Preis der Stadt Kassel erhalten. Die Auszeichnung erinnert an den Begründer der Kasseler "documenta" und wird an Künstler vergeben, die während der Weltkunstschau mit besonderen Arbeiten aufgefallen sind.

0 Kommentare

Neuester Kommentar