Kultur : Kulturnachrichten

Alexander Kluge ist am Dienstag in Stuttgart mit dem Schiller-Gedächtnispreis geehrt worden. Die mit 40 000 Mark dotierte Auszeichnung wird seit 1955 alle drei Jahre an deutschsprachige Autoren verliehen. Der 69-jährige Filmemacher, einst Volontär bei Fritz Lang, ist außerdem Kunsttheoretiker sowie Produzent und Autor von kritischen TV-Magazinen im Privatfernsehen. dpa

Wolf Biermann und Arno Lustiger erhalten den Heinz-Galinski-Preis. Die mit 25 000 Mark dotierte Auszeichnung wird am 17. Januar im Jüdischen Gemeindehaus in der Berliner Fasanenstraße überreicht. Der Liedermacher hat in den 90er Jahren das jiddische Poem "Großer Gesang vom ausgerotteten Jüdischen Volk" des polnischen Juden Jizchak Katzenelson übertragen. Der Schriftsteller Lustiger erarbeitete die Transkription aus dem Jiddischen. dpa

Richard Rorty wird mit dem erstmals verliehenen Meister Eckhart-Preis ausgezeichnet. Mit der mit 98 000 Mark dotierten Ehrung würdigt die Identity-Foundation den amerikanischen Philosophen als einen der anerkanntesten Forscher der Grundlagen der Philosophie. Rorty wird den Preis am 3. Dezember in Berlin entgegennehmen. Die Laudatio hält der Philosoph und Friedenspreisträger Jürgen Habermas. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben