Kultur : Kulturnachrichten

dpa

Norman Granz, einer der einflussreichsten Förderer des Jazz, ist tot. Er starb am 22. November im Alter von 83 Jahren in Genf. Granz, der aus einer Familie mit jüdisch-ukrainischen Wurzeln stammte, gründete in den 40er Jahren mit geborgtem Geld die Konzertreihe "Jazz at the Philharmonic". In großen Konzertsälen ließ er Musiker wie Nat King Cole, Charlie Parker, Dizzy Gillespie und Ella Fitzgerald miteinander improvisieren. Sein 1955 gegründetes Plattenlabel Verve verkaufte er 1960 an MGM. dpa

Der Verband Deutscher Filmtheater (HDF) soll nach einem "Focus"-Bericht den Boykott des am 19. Dezember startenden Films "Der Herr der Ringe" erwägen, falls der US-Produzent Warner Brothers mit ähnlichen Knebelverträgen agiere wie bei "Harry Potter und der Stein der Weisen". Laut HDF habe Warner die Vertragsklauseln beim Potter-Film in Nachverhandlungen einseitig verschärft. dpa

Achim Kaufmann ist der Gewinner des SWR-Jazzpreises 2001. Die mit 7500 Euro dotierte Auszeichnung des Südwestrundfunks (SWR) und des Landes Rheinland- Pfalz soll am 20. Januar bei einem Preisträgerkonzert im Landesfunkhaus Mainz an den Pianisten übergeben werden. dpa

Budd Boetticher ist tot. Der US-Regisseur starb im Alter von 85 Jahren in Ramona / Kalifornien. Boetticher drehte 38 Filme, darunter "Der Mann von Alamo" (1953) oder "Sein Colt war schneller" (1958). Die meisten seiner Filme waren Western, häufig mit Randolph Scott in der Hauptrolle. dpa

280 000 Besucher haben in Magdeburg die Mittelalter-Ausstellung über Kaiser Otto den Großen (912- 973) gesehen. Die Veranstalter hatten nur mit 100 000 Besuchern gerechnet. Die Exposition mit Leihgaben aus 20 Ländern im Kulturhistorischen Museum ging gestern nach 100 Tagen zu Ende.

0 Kommentare

Neuester Kommentar