Kultur : Kulturnachrichten

Alfred Gunzenhauser, der Münchner Sammler, würde für ein eigenes Museum in Dresden seine Sammlung von 500 Ölbildern und ebenso vielen Aquarellen und Zeichnungen stiften. Die Sammlung mit Werken von Dix, Jawlensky, Beckmann, Munch, Corinth und Altenbourg gilt als eine der bedeutendsten deutschen Privatsammlungen der Kunst des 20. Jahrhunderts. Gunzenhauser hatte 1998 in Leipzig erstmals einen Teil seiner Sammlung präsentiert. Die Stadt bietet ihm nur drei große Räume im neuen Bildermuseum an, das Ende 2003 fertig sein soll.

"Triton und Nereide": Eine Woche nach dem Diebstahl des auf zwei Millionen Mark geschätzten Bildes von Arnold Böcklin in Düsseldorf ist das Gemälde wieder aufgetaucht. Polizisten haben das Werk bei einem Großeinsatz in Velbert sicher gestellt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben