Kultur : Kulturnachrichten

Die portugiesische Stadt Portoist zufrieden mit ihrer Rolle als Europas Kulturhauptstadt, die sie 2001 gemeinsam mit dem niederländischen Rotterdam spielen durfte. Den Erfolg verdankt die Stadt nicht so sehr den 450 Veranstaltungen, die im Rahmen von "Porto 2001" über die Bühne gingen, sondern vor allem der Erneuerung ihrer heruntergekommenen Altstadt. Die Stadt am Douro erlebte eine regelrechte urbane Revolution. Von den 450 Millionen Mark, die im Budget der Kulturhauptstadt vorgesehen waren, flossen über 60 Prozent in die Verbesserung der Bausubstanz. dpa

In Stratford-upon-Avonsoll ein William-Shakespeare-Themenpark entstehen. Eine Firma namens "Will Power Holding" plant das kommerzielles Projekt in der Geburtsstadt Shakespeares. "Er ist ein Superstar, aber im Moment reicht er noch nicht an (Fußballspieler) David Beckham heran", sagte Kris Klieszenwicz, der Geschäftsführer von "Will Power", dem "Guardian". Auf der einen Seite des Avon soll das mittelalterliche Stratford wiedererstehen - wie ein zeitlich versetztes Spiegelbild der heutigen Stadt am anderen Ufer. Manche Lokalpolitiker vertreten jedoch die Ansicht, die Kapazitäten seinen mit rund dreieinhalb Millionen Touristen pro Jahr bereits ausgeschöpft.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben