Kultur : Kulturnachrichten

Der 23. Bayerische Filmpreis für Produktion geht an die Münchner "MTM Medien & Television" für "Nirgendwo in Afrika" von Caroline Link und "Der Felsen" von Dominik Graf (250 000 Euro). Den Regiepreis (30 000 Euro) erhält Peter Sehr für "Love the hard Way". 15 000 Euro gehen an Zoltan Spirandelli ("Vaya con Dios") als bester Nachwuchsregisseur. Beste Darsteller sind Caroline Eichhorn ("Der Felsen") und Ulrich Noethen in "Das Sams", der außerdem als Kinderfilm (Regisseur Ben Verbong) und für die bete Kamera ausgezeichnet wird. Zum besten Dokumentarfilm wurde "Black Box BRD" von Andres Veiel gewählt. epd

Terminkorrektur: Die "Lange Nacht des Klaviers" findet bereits heute um 22 Uhr im kleinen SFB-Sendesaal statt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben