Kultur : Kulturnachrichten

Die wertvolle Büchersammlung des langjährigen Bosch-Chefs Hans L. Merkle wird ab dem 24. April im hessischen Königstein durch das Auktionshaus Reiss & Sohn versteigert, darunter rund 900 Titel der deutschen Literatur von der Goethezeit bis in die zweite Hälfte des 19. Jahrhunderts unter den Hammer. Zu den teuersten Werken zählt Goethes "Römisches Karneval" aus dem Jahre 1789 mit einem Schätzpreis von 12 000 Euro. Die Sammlung Hans L. Merkles gehört zu den bedeutendsten Privatbibliotheken der deutschen Nachkriegsjahre. dpa

Die Stiftung Neue Kultur hat der Bundesregierung Desinteresse an der Aufarbeitung der Geschichte des früheren "Kraft durch Freude"-Seebades in Prora auf Rügen vorgeworfen, der nach dem Reichsparteitagsgelände in Nürnberg zweitgrößten architektonischen Hinterlassenschaft der Nazis. "Ich glaube, die politische Brisanz wird nicht erkannt", sagte Gabriele Muschter, Vorstandsmitglied der Stiftung, an die Adresse von Kulturstaatsminister Julian Nida-Rümelin. Die Stiftung wolle einer politischen Verharmlosung des Seebades vorbeugen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar