Kultur : Kulturnachrichten

Die Berliner Staatsoper Unter den Linden sieht ihre am Sonntag zuende gegangenen Festtage als vollen Erfolg: Sämtliche Aufführungen der Wagner-Werke und Brahms-Konzerte waren ausverkauft, insgesamt kamen 32 000 Besucher. Mit knapp vier Millionen Euro lagen die Einnahmen aus dem Kartenverkauf über den Erwartungen. Unter dem langanhaltenden Jubel des Publikums bekam Daniel Barenboim nach dem "Parsifal" neben vielen Blumen vom Orchester ein Festtage-T-Shirt geschenkt. Der Chor setzte Barenboim einen Blumenkranz auf und überreichte dem Chefdirigenten zudem eine Athleten-Statue mit dem Schriftzug "Wagnerissimo 2002".

Ulrich Tukur und Ulrich Waller geben die Leitung der Hamburger Kammerspiele zum 31. Juli 2003 auf. Sie begründen ihre Entscheidung mit den Kürzungen im Hamburger Kulturetat und Streitigkeiten um das Theatergebäude, das dem Hamburger Geschäftsmann Jürgen Hunke gehört. In ihrer letzten Spielzeit wollen Tukur und Waller drei Neuproduktionen und ein "Best Of"-Programm der letzten sieben Jahre herausbringen. Zuletzt haben die Hamburger Kammerspiele mit der Peter-Zadek-Inszenierung "Bash" Aufsehen erregt, die auch am Deutschen Theater Berlin zu sehen war.

Das geplante Hans-Arp-Museum in Remagen-Rolandseck südlich von Bonn ist gesichert. Der Bund wird für den Bau 14,3 Millionen Euro zur Verfügung stellen, erklärte Bundesverkehrsminister Kurt Bodewig (SPD). Das Geld wird im Zuge der Ausgleichsvereinbarungen nach dem Regierungsumzug nach Berlin zu Gunsten der Bonner Region gezahlt. dpa

René Pollesch im Pech: Die Berliner Volksbühne hat die heutige Premiere von "Erste Vorstellung" mit Judith Engel und Sophie Rois im Prater abgesagt. Die Produktion fällt komplett ins Wasser. Es gab Differenzen zwischen den Schauspielern und dem neuen Berliner Regiestar, der mit seiner Prater-Trilogie zum diesjährigen Theatertreffen eingeladen ist.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben