Kultur : Kulturnachrichten

dpa

Die Kritikerpreise 2002 wurden am Wochenende in Berlin verliehen. Bereits am 25. April hatte der scheidende Chefdirigent der Berliner Philharmoniker, Claudio Abbado, den Preis des Verbandes der deutschen Kritiker erhalten, am Samstag wurde die Auszeichnung nun auch postum an den verstorbenen Theater-Regisseur Adolf Dresen vergeben. "Unsere Ehrung des am 11. Juli 2001 viel zu früh Verstorbenen gilt einem Theatermann, wie wir ihn in einer heutigen Theaterlandschaft häufiger Beliebigkeit vermissen", so die Jury. In der Sparte Fernsehen wurde die Arte-Redaktion "Themenabend", im Filmbereich "Berlin is in Germany" von Hannes Stöhr ausgezeichnet. Weitere undotierte Preise gingen an den Hamburger Architekten Carsten Roth, die Berliner Multimedia-Künstlerin Gisela Weimann, den Autor Bodo Kirchhoff und in der Sparte Tanz an Gregor Seyffert und Raimondo Rebeck. Einen Ehrenpreis erhielt der Berliner Filmproduzent Artur Brauner, einen Sonderpreis für das bemerkenswerteste Prosadebüt der 38-jährige Autor Sherko Fatah. dpa

Das Leipziger Bachfest hat mit 38 500 Besuchern die Hoffnungen der Veranstalter in diesem Jahr nicht erfüllt. Dennoch werteten die Verantwortlichen das am Sonntag nach zehn Tagen zu Ende gegangene Festival mit knapp 70 Veranstaltungen als Erfolg. Das Festival stand 2002 unter dem Motto "Bach und die französische Musik", es wird seit 1999 vom Leipziger Bach-Archiv im Auftrag der Stadt organisiert. dpa

Daniel Goetsch und Rebekka Kricheldorf sind Preisträger des diesjährigen Heidelberger Stückemarktes, des Forums junger Gegenwartsautoren. Der Schweizer Goetsch erhielt am Samstagabend für sein Werk "Ammen" den mit 10 000 Euro dotierten und vom Theater der Stadt Heidelberg gestifteten Autorenpreis 2002. Rebekka Krichendorf wurde für "Prinzessin Nicoletta. Ein Märchen für Erwachsene" mit dem Autorenpreis der deutschsprachigen Theaterverlage in Höhe von 5500 Euro und mit dem undotierten Preis des Heidelberger Publikums ausgezeichnet. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar