Kultur : Kulturnachrichten

dpa

Erich Hackl, der österreichische Autor und Übersetzer, erhält für sein Gesamtwerk den Literaturpreis der Schweizer Stadt Solothurn. Die Auszeichnung ist mit 20 000 Franken (13 730 Euro) dotiert. Bekannt wurde Hackl mit den Erzählungen "Auroras Anlass" (1987) und "Abschied von Sidonie" (1989), in denen er auf wirkliche Begebenheiten zurückgreift. Für diesen Spätsommer ist ein neues Buch Hackls angekündigt mit dem Titel "Eine Hochzeit in Auschwitz. Eine Begebenheit". dpa

Zwei Berliner gehören zu den Gewinnern des erstmals vergebenen Deutschen-Klangkunstpreises. Zur Eröffnung des Festivals Kultur-Medien-Raum im nordrhein-westfälischen Marl ehrten das Hörfunkprogramm WDR 3 und das Marler Museum Glaskasten Georg Klein und Tilman Küntzel für innovative Klang- und Formschöpfungen. Dritter Preisträger ist Alexander Rüdiger Titz aus Saarbrücken. Mit den 70 Einsendungen zum Wettbewerb soll ein Archiv aufgebaut werden, das die Entwicklung der Kunstgattung dokumentiert. dpa

Die Pflicht zur Zahlung von Ausstellungshonoraren an bildende Künstler sollte nach Auffassung des Bundesverbandes Bildender Künstler (BBK) im nächsten Jahr ins Urhebergesetz aufgenommen werden. Eine entsprechende Forderung beschloss der Verband zum Abschluss seiner dreitägigen Versammlung im Dessauer Bauhaus. Dem Bundesvorsitzenden Hans Wilhelm Sotrop zufolge sei die "Blickgebühr" durch die Erhöhung der Eintrittspreise für Museen und Galerien um 10 Prozent zu finanzieren. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben