Kultur : Kulturnachrichten

Der Sigmund-Freud-Preis für wissenschaftliche Prosa der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung geht in diesem Jahr an den Historiker Reinhart Koselleck. Der mit 20 000 Mark dotierte Preis würdigt damit textliche Qualität und Anschaulichkeit der Darstellung, die Koselleks historischen Arbeiten zu Preußen, Deutschland und Europa im Konfliktfeld von Reformen und Revolutionen des 18. und 19. Jahrhunderts kennzeichnen. ADN



Das Maxim-Gorki Theater und die Berliner Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch" sind für ihre Koproduktion von Xavier Durringer Stück "Schnitt ins Fleisch" in der Regie von Stefan Otteni beim Theatertreffen der deutschsprachigen Schauspielstudenten in Rostock mit dem Ensemblepreis ausgezeichnet worden. ADN

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben