Kulturraub durch IS-Miliz : Syrien fordert schärfere Grenzkontrollen

Der Raub und Schmuggel syrischer Kulturschätze durch den IS soll eingedämmt werden. Syrien fordert deshalb strengere Grenzkontrollen.

Der syrische Altertümer-Chef Maamoun Abdulkarim hat strengere Grenzkontrollen gegen den Kulturraub durch die islamistische Terrormilz IS gefordert. Syriens Nachbarstaaten sollten sich verpflichten, ihre Grenzen gegen den Schmuggel zu sichern, schrieb der Generaldirektor der Staatlichen Verwaltung für Altertümer und Museen im Magazin der Stiftung Preußischer Kulturbesitz (Juli 2015). Die internationale Gemeinschaft dürfe nicht an den Plünderungen mitverdienen.

Auch nach Berichten über die Zerstörung von zwei Heiligtümern in Palmyra, sei er zuversichtlich, dass die antike Stadt keine schweren Schäden erleiden werde, schrieb Abdulkarim. Wie schon in Idlib und Bosra setze sich auch in Palmyra die Bevölkerung für den Schutz der Schätze ein. (dpa)

Palmyra - die Königin der Wüste
Palmyra ist ein magischer Ort. Wer ihn einmal besucht hat, den lässt er nicht mehr los. Und der bangt nun um das Schicksal dieser einzigartigen antiken Metropole, umgeben von Palmenhainen und der modernen Stadt Tadmur. (2009). Ein persönliche Erinnerung an eine Reise 2009, ergänzt durch Luftaufnahmen, die im gleichen Jahr entstanden sindWeitere Bilder anzeigen
1 von 41Foto: AFP / Christophe Charon
22.05.2015 16:19Palmyra ist ein magischer Ort. Wer ihn einmal besucht hat, den lässt er nicht mehr los. Und der bangt nun um das Schicksal dieser...

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben